News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

07.12.2017 | 16:17 Uhr

Die Bifazialität der bifazialen PERC-Zellen von LONGi Solar bricht den Weltrekord

Beijing (ots/PRNewswire) - Das National Center of Supervision and
Inspection on Solar Photovoltaic Products Quality (CPVT) hat einen
unabhängigen Testbericht herausgegeben, aus dem hervorgeht, dass die
bifazialen monokristallinen PERC-Zellen von LONGi Solar einen
Weltrekord von 82,15 % bei der Bifazialität erreicht haben.

LONGi Solar hat sein bifaziales monokristallines PERC-Modul
(Hi-MO2) auf der Shanghai SNEC 2017 vorgestellt. Ziel ist es, Module
zu liefern, die der steigenden Marktnachfrage nach Produkten mit
höherer Effizienz und den China Top-Runner-Programmen entsprechen.

Das Hi-MO2 von LONGi zeichnet sich durch Hochleistungstechnologie,
hohe Energieausbeute und niedrige Stromgestehungskosten (LCOE) aus.
Das Hi-MO2 ist für LONGi Solar ein Synonym für hocheffiziente,
bifaziale Stromerzeugung und es ist der Ausgangspunkt des neuen
Zeitalters der hocheffizienten, bifazialen, monokristallinen
PERC-Stromerzeugungstechnologie.

Das Hi-MO2 übernimmt die besten Eigenschaften der
Hi-MO1-Technologieplattform von LONGi - die
Hochleistungs-PERC-Technologie mit geringer Degradation - und
kombiniert sie mit bifazialer Technologie. In der Massenproduktion
liegt der Wirkungsgrad der Frontseite bei über 21,2 %. Durch
Lichteinfall auf der Rückseite kann ein deutlich höherer
Energieertrag erzielt werden. Wenn die Energieausbeute der Rückseite
den Gesamtwirkungsgrad des Moduls um 10 % erhöht, kann die Leistung
des bifazialen PERC-Moduls 330 Watt für das 60-Zellen-Modul (300 Watt
von der Vorderseite) und 396 Watt für das 72-Zellen-Modul (360 Watt
von der Vorderseite) erreichen.

Die bifazialen PERC-Module verfügen über doppelte Glaslaminierung.
Das Hi-MO2 kombiniert Mono-PERC-Technologie mit niedriger
Degradation, die im ersten Jahr unter 2 % und im
30-Jahresdurchschnitt unter 0,45 % pro Jahr liegt und damit
herkömmliche Module deutlich übertrifft. Des Weiteren verbessert die
Verwendung eines Doppelglases die PID-Beständigkeit und sie kann die
Lebensdauer des Moduls über 30 Jahre hinaus verlängern.

"Das Hi-MO2 dehnt die Vorteile des monokristallinen PERC auf die
Rückseite des Moduls aus, ohne die Kosten zu erhöhen. Durch die
Kombination von höherer Leistung und höherem Energieertrag reduziert
das Hi-MO2 die LCOE und bringt Investoren in FV-Kraftwerke größere
Vorteile", sagt Li Wenxue, President von LONGi Solar.

Die erfolgreiche Markteinführung von bifazialen monokristallinen
Modulen ist ein Beweis für die Nachfrage im FV-Markt nach
hocheffizienten, zuverlässigen und ertragsstarken Produkten und für
die dauerhafte Innovationskraft von LONGi Solar im Bereich der
monokristallinen PERC-Zelltechnologie.

Die Bifazialität von bifazialen PERC-Zellen auf dem Markt liegt
bei etwa 75 %, und die monokristalline bifaziale PERC-Zelle von LONGi
Solar hat die Bifazialität auf branchenführende 82,15 % erhöht, was
nicht nur die Anwendungsszenarien für bifaziale PERC-Zellen
erweitert, sondern auch die Kosteneffizienz zusätzlich zu höherer
Energieausbeute verbessert hat.



Pressekontakt:
Amy Ma
+86-183-9213-1832
mayy@longi-silicon.com

Original-Content von: LONGi Solar, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.