Regionale Wirtschaftsnetze Deutschlands

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

25.11.2022 | 09:06 Uhr

MDR-Talk "Fakt ist!" zum Thema: "Normalfall Corona - Zurück in die Freiheit?" (VIDEO)

Leipzig (ots) -

Die ersten Bundesländer schaffen die Isolationspflicht für Covid-Infizierte ab, andere Lockerungen könnten folgen. Ob das vertretbar oder leichtsinnig ist, darüber diskutiert die Runde bei "Fakt ist!" aus Magdeburg am 28. November 2022. Zu sehen ist der MDR-Talk ab 20.30 Uhr im Livestream auf mdr.de/tv und auf dem MDR-YouTube-Kanal sowie um 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen und im Anschluss in der ARD Mediathek.

Vier Bundesländer machen den Anfang: Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein schaffen die Isolationspflicht für Corona-Infizierte ab. Sie müssen sich nicht mehr zu Hause isolieren, sondern dürfen sich - mit Maske für die Dauer der Infektion - frei bewegen. Das betrifft fast die Hälfte aller Deutschen. In Schleswig-Holstein steht überdies sogar die Maskenpflicht für Busse und Bahnen zur Disposition.

Gegner halten solche Lockerungen für verfrüht. Bundesgesundheitsminister Lauterbach etwa warnt vor einer "Winterwelle" von Corona-Infektionen. Andere sorgen sich um eine erneute Überlastung der Krankenhäuser oder wegen der Gefährdung von besonders vulnerablen Gruppen in der Bevölkerung. Auch Befürchtungen vor einem neuen "Flickenteppich" von Regelungen werden laut.

Der Vorstoß der Länder hat eine Debatte in Gang gebracht: Viele Befürworter halten die Abschaffung nicht nur für vertretbar, sie halten sie für geboten. Es sei höchste Zeit, auf Vernunft und Eigenverantwortung der Menschen zu setzen und ihnen nicht länger Vorschriften zu machen. Sie verweisen auf gute Impfstoffe und Medikamente für den Krankheitsfall und sprechen von einer Basisimmunität, die in der Bevölkerung längst erreicht sei. Gegner indes mahnen weiterhin zur Vorsicht.

Brauchen wir noch die Isolations- und die Maskenpflicht? Soll sich künftig nur noch schützen, wer Bedarf hat? Und hat die Politik den Menschen zu lange zu viel zugemutet?

Über diese und andere Fragen diskutieren Anja Heyde und Stefan Bernschein unter anderem mit folgenden Gästen:


- Prof. Dr. Alexander Kekulé, Virologe,
- Dr. Paula Piechotta, Ärztin und Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen aus Leipzig,
- Martin Machowecz, Journalist DIE ZEIT, sowie
- Dr. Torsten Kudela vom Hausärzteverband Sachsen-Anhalt.

Bürgerreporter Stefan Bernschein trifft sich mit Menschen, die möglichen Lockerungen der Corona-Regeln kritisch gegenüberstehen und begrüßt Gäste im Publikum, die sich an der Diskussion beteiligen.

Pressekontakt:

Thomas Ahrens, MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. (0391) 539 21 21

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.